TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
17.01.2019   |   16:09 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.436.760
Besucher heute: 105
Besucher gestern: 204
Klicks gesamt: 14.033.830
Klicks heute: 711
Klicks gestern: 1.701

18 Besucher online




Aufsteigende Leistungen der D-2

D-Junioren | 05.05.2013 - 20:32

Nachdem sich in den letzten Wochen gleich vier Spieler mitten in der Saison während des Spielbetriebes aus der Mannschaft verabschiedet hatten war bei unseren Jungs ein deutlicher Bruch in Moral und spielerischer Möglichkeiten spürbar. So wurden Spiele, die unter “normalen” Umständen Spannung versprochen hätten, deutlich verloren.



Nach tollen Zugängen (in menschlicher und spielerischer Form) von Julius Berg, Daniel Weigel, Philipp Pilger, Gregor Albini, Mario Fanter und Nick Klinke musste in den letzten Wochen die Mannschaft neu aufgestellt und vor allem eingespielt werden.

Nach einem spielerisch nicht überzeugenden, jedoch leidenschaftlich erkämpftem 2:2 gegen den SV Uedesheim, bei dem Jan Poßberg eine Ecke mit einer Direktabnahme und Daniel Weigel mit einem Fulminaten Schuss von kurz hinter der Mittellinie als Torschützen erfolgreich waren, setzte es in dem darauf folgenden Meisterschaftsspiel eine deutliche, jedoch in dieser Höhe nicht verdiente 0:4 Niederlage gegen die SG Orken/Noithausen 2. Unsere Jungs kämpfte in diesem Spiel wie gewohnt bis zur letzten Minute und konnten sich gegen die sehr starken Orkener Jungs auch einige gute Einschussmöglichkeiten erarbeiten. Vier individuelle Fehler ermöglichten es der SG dann ihre Tore zu leicht zu erzielen. Eine Steigerung zum Uedesheimer Spiel war hier schon erkennbar.



Im Auswärtsspiel beim FC Zons begannen unsere Jungs dann sehr gut. Einige schöne Vorstöße konnten von der Zonser Abwehr noch entschärft werden. Bei einer Ecke von Jan Poßberg wurde der Ball dann von einem Zonser Spieler ins eigene Tor abgefälscht. Nun drehten die Jungs um Eduart Rrahmani auf und erspielten sich weitere Chancen. Inmitten dieser Drangphase war wiederum ein individueller Fehler in unserer Abwehr Wegbereiter für das Zonser 1:1. Ab diesem Ausgleich verloren unsere Jungs den Faden und wurden nervös. Tolle Chancen auf beiden Seiten konnten von beiden Teams nicht genutzt werden, so dass am Ende ein doch etwas glückliches 1:1 für unsere Truppe zu Buche stand.



Als nächstes stand das Nachholspiel gegen die starke Novesia aus Neuss auf dem Programm. Hier zeigten unsere Jungs, dass sie die Trainingseinheiten gut genutzt hatten. Es entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel, bei dem beide Teams zu Ihren Chancen kamen. Wie auch in den letzten Spielen, erzielte die Novesia nach einem katastrophalen Fehler in der Abwehr mühelos das 0:1. Eduart und Jan munterten ihre Kameraden jedoch wieder auf, so dass dieses mal kein Bruch im Spiel unserer Jungs zu spüren war. Der Erfolg ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Nach mehreren guten Chancen für den TuS bekamen unsere Kicker einen Eckball zugesprochen. “Schnibbler” Jan Poßberg drehte diese Ecke ähnlich wie in Zons so gekonnt an, so dass der Torhüter sich den Ball ins eigene Tor beförderte. Nun war der Bann gebrochen. Nick Klinke, Philipp Piler, Maurice Feine, Finn Flöck und Eduart Rrahmani erspielten sich bis zur Halbzeit weitere tolle Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Auf der anderen Seite hielt Tobias Bock mit gekonnten Paraden das 1:1 für sein Team fest.



Kurz nach der Halbzeit wieder unser diesjähriges Problem: Krasse individuelle Fehler in Abwehr und Mittelfeld. Einen dieser Fehler nutzen die cleveren Neusser dann zum 1:2. Aber auch hiervon ließen sich unsere Jungs nicht entmutigen. Nick Klinke erzielte nach Vorlage von Philipp Pilger mit einem Volleyschuss den Ausgleich zum 2:2. Nun wollten die Jungs auch gewinnen und spielten weiterhin auf ein Tor. Leider konnte die Novesia zwei weitere “sehr unglückliche Aktionen” unserer Mannschaft mit zwei weiteren Toren “bestrafen”. Aber trotz dieser wiederum sehr unnötigen Niederlage war ein Aufwärtstrend unserer Mannschaft erkennbar. Bester Spieler des TuS war, wie bei den letzten Spielen auch, Julius Berg! Julius hat in seinen Spielen eine fast 100%-tige Zweikampfstatistik zu seinen Gunsten!

Während der Woche wurde dann noch ein Freundschaftsspiel bei unseren Freunden der SG Frimmersdorf/Neurath in Neurath ausgetragen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in das Spiel zu kommen, konnten Maurice Feine nach Vorlage von Philipp Pilger und Tim Kivilip nach Einem Schuss von Eduart die verdiente 2:0-Führung für den TuS herausschießen. Nachdem die SG 3 tolle Chancen hatte, die entweder vorbei gingen oder von Tobias prima gehalten wurden, fand unser Team in ihr Spiel. Genaue Doppelpässe, ständiges Hinterlaufen, Kombinationen und scharfe Schüsse auf das SG-Toor waren die Folge. Sieben Minuten vor der Halbzeit gelang Philipp nach einem Schuss von Nick mit einem Abstauber das 3:0.Eduart lies dann vor der Pause noch zwei sehenswerte Tore - einmal mit einer Direktabnahme nach einer Ecke und eine Direktabnahme nach Pass von Finn - zum 5:0 folgen. In der zweiten Halbzeit wurde dann weiter schön kombiniert und den mitgereisten Eltern und Freunden gezeigt, dass das Tief wohl überstanden ist. Maurice mit einem Volleyschuss, Finn mit zwei blitzsauberen Toren nach schönen Solos und Philipp mit einem sehenswerten Tor stellten darauf hin auf 9:0. Nach dem 1:9 für die SG zeigte Nick, dass er auf einem guten Weg ist, seine alte Form wieder zu finden. Ein sehenswertes Tor nach Pass von Eduart und eine fulminanter Schuss, der von einem Frimmersdorfer Spieler ins eigene Tor abgefälscht wurde, sowie Eduarts drittes Tor an diesem Tag brachten die 12:1 Führung. Das abschließende 12:2 war da nur “Kosmetik”.

Mit diesem tollen und auch “neuen” Gefühl, dass doch was gehen kann, ging es gestern zum Meisterschaftsspiel zur Rheinkraft aus Neuss. Da Rheinkraft unter der Woche die starke Novesia Neuss deutlich mit 6:3 geschlagen hatte, waren unsere Jungs vor der Spielstärke der Neusser gewarnt. Scheinbar nicht genug, da es nach 10 Sekunden bereits 1:0 für die Neusser Jungs stand. Ein katastrophales “Pässchen” nach dem Anpfiff im Mittelfeld fingen die Neusser Jungs leicht ab, spielten den Ball nach vorne und schossen ein. All das ohne jegliche Gegenwehr unserer Spieler. Nach ein paar Weckrufen des Trainers wachten dann nach und nach alle Spieler des TuS auf und kämpften sich ins Spiel. Wie in Frimmersdorf sahen die mitgereisten Eltern und Freunde schöne Spielzüge in Richtung Rheinkraft-Tor. Schüsse von Philipp, Eduart und Finn konnten jedoch vom guten Neusser Torhüter noch entschärft werden. Dem besten Spielr auf dem Platz - Eduart Rrahmani - war es dann vorbehalten, nach einer Ecke von Jan das 1:1 für sein Team zu erzielen. Jetzt war es ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wie auch sonst, wollten sich unsere Jungs nicht ohne Gastgeschenke an den Gegner auf dem grünen rasen zeigen. Zwei weitere schlimme Fehler in der Abwehr ermöglichen der Rheinkraft zwei leichte Tore und den Halbzeitstand von 3:1 zu erzielen.

In der Pause konnte der Trainer bis auf die “dummen” drei Fehler keinerlei Kritik anbringen und versuchte seine Jungs aufzubauen. Mit frischem Mut und einer gehörigen Wut im Bauch gingen die Spieler dann wieder aufs Spielfeld. Nach weiteren schönen Kombinationen zwischen Eduart, Philipp, Finn und Maurice erzielte Eduart Mitte der zweiten Halbzeit nach schönem Pass von Maurice mit einem Fernschuss das 2:3. 5 Minuten später passte wiederum Maurice geschickt auf Finn, der den Ball ganz überlegt zum hoch verdienten Ausgleich von 3:3 einschob. Nun ging sie ab - die wilde Fahrt. Jetzt sollte der Sieg her. Tobias hielt seinen Kasten mit Hilfe von Julius, Daniel und Mats sauber. Jan setzte immer wieder Akzente nach vorne und Nick verteilte die Bälle prima. Das 4:3 für den TuS schien nur eine Frage der Zeit. Dann jedoch wieder einer dieser leidigen Fehler. Einmal nicht richtig gestanden und der pfeilschnelle Neusser Stürmer konterte unsere Mannschaft im Alleingang aus und erzielte 5 Minuten vor Schluss das 4:3 für Rheinkraft. Aber die Moral unserer Jungs an diesem Tag war ungebrochen. Eduart und Jan peitschten ihre Mitspieler weiter an. Kurz vor Schluss wurde Philipp bei einem seiner sehenswerten Vorstöße ca. 20 Meter vor dem Tor gefoult. Eduart krönte seine super Leistung an diesem Tag mit einem “Tor des Monats”. Den Freistoß aus 20 Metern aus halbrechter Position “nagelte” er unhaltbar zum 4:4 unter “den Giebel”. Der hoch verdiente Ausgleich war geschafft!

Dieses war die beste Saisonleistung in diesem Jahr, so dass sich die Jungs auf die folgenden Spiele freuen, um ihre aufsteigende Leistung erneut zu beweisen.
Diesen Erfolg haben sich erspielt und erkämpft: Tobias Bock, Julius Berg, Daniel Weigel, Jan Poßberg, Paul Spengler, Nick Klinke, Philipp Pilger, Eduart Rramahni, Tim Kivilip, Finn Flöck, Mats Gauls, Gregor Albini und Maurice Feine.

Bericht: Georg Küppers

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Milan Automobile - 15.204 Klicks
Elektro Leufgen - 9.024 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.163 Klicks
Freie Werbefläche - 23.101 Klicks
Rabe-Datentechnik - 17.364 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 11.613 Klicks