TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
25.06.2019   |   19:30 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.474.636
Besucher heute: 207
Besucher gestern: 209
Klicks gesamt: 14.256.792
Klicks heute: 873
Klicks gestern: 701

27 Besucher online




Der TuS Grevenbroich schlägt Rot Weiß Hockstein mit 4:2 Toren

1. Mannschaft | 26.09.2013 - 00:34

Der TuS Grevenbroich schlägt Rot Weiß Hockstein mit 4:2 Toren

Magere Zuschauerkulisse sah „müden Mittwochs-Kick“ im Schloss-Stadion

Nach 90 Minuten waren zwar die 3 Punkte gesichert – wirkliche Freude löste das gerade beendete Meisterschaftsspiel jedoch an diesem Abend beim TuS Grevenbroich nicht aus.
Kapitän Martin Hermel brachte es auf den Punkt: „Wir haben nicht gut gespielt, waren nicht richtig auf dem Platz, unsere Tugenden haben wir heute vermissen lassen. Irgendwie fühlt sich der Sieg wie eine Niederlage an.“



Der an diesem Abend favorisierte TuS Grevenbroich begann recht konzentriert und erarbeitete sich schon nach wenigen Minuten die ersten Chancen heraus, wobei der Gegner in der eigenen Hälfte beschäftigt wurde. In der 18. Spielminute war es dann Mike Allroggen, der beherzt die Verwirrung im Strafraum des Gegners nutzte und aus kurzer Distanz zum 1:0 abschloss. Doch diese Führung gab dem Spiel nicht die richtige Ruhe, obwohl überwiegend das Spiel in der gegnerischen Hälfte stattfand. Kein richtiger Spielfluss kam zustande – viele kleine Fouls und Unterbrechungen ließen kaum eine richtige Passfolge zu.

Die zweite Halbzeit begann dann vielversprechend, wobei erneut Mike Allroggen - der an diesem Abend Normalform bewies - nach einer scharf hereingegebenen Ecke mit dem Kopf ins lange Eck zum 2:0 vollenden konnte. Trotz dieser sicheren Führung blieb es weiterhin bei vielen Unterbrechungen. So war es nicht verwunderlich, dass RW Hockstein durch „kick & rush“ immer wieder gefährlich in die Strafraumnähe des TuS kam und in der 52. Minute durch Jürgen Kemper den Anschlusstreffer erzielte.



Die Mannen von Trainer Jörg Pufahl wachten nach dem Anschlusstreffer kurzzeitig auf und nutzen die Flügel und das Direktpass-Spiel. Nach toller Vorarbeit von Martin Hermel stellte Eyup Tasyapan mit einem unhaltbaren Abschluss aus kürzester Distanz den zwei Tore-Vorsprung wieder her. Hockstein agierte auch in der Folgezeit vordringlich mit langen Bällen und erzwang in der 85. Minute einen zu Recht gegebenen Strafstoß. Steffen Genz verlud den TuS-Keeper Kai Ferch und erzielte erneut den Anschlusstreffer zum 2:3 aus Sicht des Gastes aus Hockstein.

Der unmittelbar nach dieser Szene auf Seiten des TuS eingewechselte Jung-Spieler Alexander Middendorf war es dann 3 Minuten später, der einen Abpraller im Strafraum des Gegners mit dem linken Fuß über den Torwart zum Endstand von 4:2 nutzte.



Das Fazit zogen diesmal die Geschäftsführer des Trikot-Sponsors der Firma ESCO – „Am Ende zählen nur die 3 Punkte!“

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Rabe-Datentechnik - 17.971 Klicks
Freie Werbefläche - 23.575 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.846 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.329 Klicks
Milan Automobile - 15.904 Klicks
Elektro Leufgen - 9.756 Klicks