TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
26.05.2018   |   13:29 Uhr
 

Kunstrasenprojekt TuS-Jugend



Zur TuS-Tipprunde

TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.378.903
Besucher heute: 126
Besucher gestern: 221
Klicks gesamt: 13.507.495
Klicks heute: 3.045
Klicks gestern: 2.037

14 Besucher online




Tus gewinnt im Nachholspiel in letzter Minute

1. Mannschaft | 07.03.2018 - 21:28

Tus gewinnt im Nachholspiel in letzter Minute.

Tura Brüggen – Tus Grevenbroich 1 : 2

Späte und hochverdiente Belohnung.

Das war nichts für schwache Nerven. Fast sah es so aus, als ob ein schnelles Tor des Gastgebers in der 3. Minute das Spiel entschieden hätte.

Aber dann kam die 87. Minute und Umut Altunbas war zur Stelle und verhalf dem Tus zum verdienten Ausgleich.

Und nur zwei Minuten später war es Mike Allroggen, der von fast der gleichen Position aus den hochverdienten Siegtreffer für den Tus erzielte.
Der frühe Führungstreffer von Tura Brüggen hatte den ganzen Spielverlauf auf den Kopf gestellt.



Das gesamte Spiel wurde vom Tus bestimmt und die Anzahl der hochkarätigen Torchancen für den Tus waren einfach nicht zu zählen.

Positiv muss bewertet werden, dass sich die Mannschaft zu keiner Minute durch ihre erfolglosen Versuche entmutigen ließ, weiter an ihre Chance glaubte und über das gesamte Spiel das gegnerische Tor berannte.

Nur ein kurzer Auszug der Chancen für den Tus:
13.Minute Tim Allroggen alleine vor dem Torhüter
14. Minute Mike Allroggen Kopfball an die Latte
38./39./40. Minute klare Chancen im gegnerischen Strafraum
41. Minute Dominik Hintzen aus 12 m über das Tor
53.Minute Tayfun Kula Kopfball knapp über das Tor
54. Minute Tim Allroggen alleine vor dem Torhüter
70. Minute Martin Hermel Lattenschuss aus 20 m



Es wäre in der Tat ungerecht gewesen, hätte der Tus dieses Spiel verloren. Ein Spiel, in dem die Mannschaft bewies, dass sie an sich glaubt und in der Lage ist, jedem Gegner Paroli zu bieten, sowohl in spielerischer als auch kämpferischer Weise.

Es bleibt nur zu hoffen, dass die Mannschaft im kommenden Heimspiel gegen den SV Mönchengladbach (Lürrip) den eigenen Fans auch einmal zeigt, was in ihr steckt und nicht nach einer großen Leistung zu Hause wieder in Mittelmaß verfällt.

Der Tus spielte mit: Kiese, Hintzen, Allroggen, Hermel, Altunbas, Kula (75. Minute Sinanovic), Allroggen, Nieto (60. Minute Wünsche Dominguez), Peik (75. Minute Farookhi), Bruno, Küchler

Bericht: Wilfried Fassbender - Fotos: Archiv

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Freie Werbefläche - 21.904 Klicks
Elektro Leufgen - 7.777 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 10.191 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 12.855 Klicks
Milan Automobile - 13.972 Klicks
Rabe-Datentechnik - 16.372 Klicks