TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
22.04.2018   |   02:56 Uhr
 

Kunstrasenprojekt TuS-Jugend



Zur TuS-Tipprunde

TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.370.702
Besucher heute: 59
Besucher gestern: 276
Klicks gesamt: 13.408.552
Klicks heute: 189
Klicks gestern: 2.553

6 Besucher online




Tus Grevenbroich : Rheydter SV 1 : 1

1. Mannschaft | 04.04.2018 - 21:31

Hochverdientes Unentschieden.

Tus Grevenbroich : Rheydter SV  1 : 1

 

Zeitweise fühlte man sich in vergangene Zeiten versetzt: endlich mal wieder ein großer Zuschauerzuspruch; zwei Mannschaften, die schon seit Ewigkeiten immer wieder –  mal Verbandsliga, mal Landesliga und heute nur noch Bezirksliga – aufeinandertreffen und ein Spiel, dass beide Anhängerlager begeisterte.

Es ist schon lange her, dass der Tus seinen Anhängern ein solch gutes Spiel bot. Wie bereits am vergangenen Donnerstag stimmte wieder (fast) alles: kämpferisch top, sehenswerte Angriffsaktionen und hellwach von der ersten
Minute an.

Gegen die stärkste Auswärtsmannschaft der Liga fand die Tusabwehr sehr schnell den Zugriff und die gefährlichen gegnerischen Stürmer Berberoglu, Schnitzler und Korkmaz konnten an diesem Abend nicht ihr gefährliches Sturmspiel aufziehen.

Die gesamte Tusabwehr war hervorragend eingestellt und leistete teilweise hervorragende Aktionen, die sehr häufig auch in einige schnelle Konter umgesetzt wurden. So hätte es bereits nach 15 Minuten das erste Mal im Rheydter Kasten klingeln können, aber der beherzte Abschluss von Luca Wünsche Dominguez ging haarscharf am Pfosten vorbei. Insgesamt gefielen beide Mannschaften in der ersten Halbzeit sowohl durch schnelle Angriffskombinationen als auch durch energisches Abwehrverhalten.

Nach dem Pausentee setzte der Tus sein engagiertes Spiel fort und eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, wann endlich der ersehnte Führungstreffer fallen musste. Aber einer der beiden Linienrichter machte dem Tus einen Strich durch die Rechnung: Eine eindeutige Abseitsposition erkannte er in der 57. Minute aus unerfindlichen Gründen (wahrscheinlich als Einziger im Stadionrund) nicht und anstatt seine Fahne zu heben, ließ er das Spiel weiterlaufen.

Routinier Rene Schnitzler ließ sich natürlich diese Chance nicht entgehen und erzielte die 1:0-Führung für den Rheydter Spielverein.

Aber auch jetzt zeigte der Tus sein neues Gesicht: nur drei Minuten später war es Tim Allroggen, der aus 20 Meter beherzt abzog und dem gegnerischen Torhüter keine Chance ließ.

Die restlichen 30 Minuten waren von vielen Chancen für beide Mannschaften bestimmt, ohne dass jedoch ein entscheidender Treffer fiel. Trotzdem boten beide Mannschaften auch in dieser Schlussphase noch immer ein schnelles und abwechslungsreiches Spitzenspiel.

Bereits am kommenden Sonntag bestreitet der Tus das nächste Heimspiel im Schloßstadion gegen die DJK Neuss-Gnadental. Hier dürfte noch eine Rechnung offen stehen, denn der Tus wird mit Sicherheit bestrebt sein, die blamable Vorstellung aus dem Hinspiel vergessen zu machen. Aber das wird nur erfolgreich umzusetzen sein, wenn alle die gleiche Einstellung wie in den beiden letzten Spielen an den Tag legen.

Der Tus spielte mit: Kiese, Peik, Hintzen, Allroggen, Sinanovic (73. Minute Una Dominguez), Allroggen, Kula (87. Minute Bruno), Farookhi, Wünsche Dominguez, Hildenberg (80. Minute Faßbender), Küchler

Bericht: Wilfried Faßbender - Fotos: Frank Schneeweiß

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

KFZ Technik Cornetz - 9.997 Klicks
Rabe-Datentechnik - 16.114 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 12.646 Klicks
Freie Werbefläche - 21.700 Klicks
Milan Automobile - 13.741 Klicks
Elektro Leufgen - 7.577 Klicks