TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
17.01.2019   |   16:45 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.436.772
Besucher heute: 117
Besucher gestern: 204
Klicks gesamt: 14.033.887
Klicks heute: 768
Klicks gestern: 1.701

16 Besucher online




Alle Elfer drin: TuS im Endspiel gegen Delhoven

Afari hält zwei Elfmeter | 1. Mannschaft | 02.08.2008 - 22:30

Zum Auftakt des Vorbereitungsturniers im Sbenötigte der TuS heute gegen die SpVg. Odenkirchen ein Elfmeterschießen, um in das morgige Endspiel gegen den FC Delhoven einzuziehen, der sich gegen den Rheydter SV mit durchsetzte. Als Save Spasovski in der 85. Minute einen Freistoß in das rechte Toreck zirkelte, schien das Spiel entschieden, aber Odenkirchen kam nur wenig später noch zum Ausgleich, als Sascha Bechtold unglücklich per Kopf ins eigene Tor abfälschte.



Der TuS zeigte bis dahin ein gutes und engagiertes Spiel mit gefälligen Kombinationen, versäumte es aber aus einer klaren Überlegenheit die nötigen Tore zu erzielen.  Gelegenheiten dazu gab es genug, Marecl Schauf, der aus wenigen Metern am Torhüter scheiterte und Tobias Willkomm, dessen Distanzsschuss ebenfalls eine Beute des Odenkirchener Torhüters Markus Weyers wurde, machten den Anfang. 



Auch ein spektakulärer Fallrückzieher von Murat Aydin fand nicht ins Ziel, so dass es bis zur 40. Minute dauerte, ehe der junge Erciment Akar, der heute ein sehr gutes Spiel ablieferte, nach Flanke des ebenfalls überzeugenden  Markus Peters zum 1:0 einköpfen konnte. 



Odenkirchen hatte bis dahin nur eine Torchance, als ein Freistoß aus etwa 20 Metern an den Pfosten sprang. Auch der überraschende Ausgleich in der 65. Minute entsprang einem Freistoß, den Adam Alma an der Mauer vorbei ins Toreck schlenzen konnte. Der TuS hatte allerdings schon vorher einige gute Möglichkeiten, zu erhöhen, aber sowohl Murat Aydin (55. Min.) als auch Marius Schoenen scheiterten nach sehenswerten Kombinationen am Odenkirchener Keeper.



In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend: Zunächst zeigte der Schiedsrichter etwas überraschend auf den Punkt, als Marcel Schauf  leicht geschubst zu Fall kam. Murat Aydin scheiterte mit seinem Strafstoß aber an Weyers.



Die Geschichte des Elfmeterschießens ist schnell erzählt: Alle TuS-Spieler trafen, während Kevin Afari zweimal parieren konnte und dem TuS damit die Endspielteilnahme sicherte. Im Endspiel stehen sich morgen um 17.00 Uhr der TuS Grevenbroich und der FC Delhoven gegenüber. Vorher bestreiten der Rheydter SV und die SpVg Odenkirchen das Spiel um Platz 3 (15.00 Uhr)




TuS Grevenbroich: Afari, Pelmter (45. Save Spasovski), Bechtold, S. Spasovski, Peters, Willkomm (55. Fasanelli), Akar, Schoenen, Schauf, Ley, Aydin




Bericht und Fotos: Uli Neumann



© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

KFZ Technik Cornetz - 11.613 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.163 Klicks
Milan Automobile - 15.204 Klicks
Freie Werbefläche - 23.101 Klicks
Elektro Leufgen - 9.024 Klicks
Rabe-Datentechnik - 17.364 Klicks