TuS-News Saison Verein Stadion TuS Gaststätte Bildergalerien Interaktiv Interessante Links
24.07.2019   |   04:15 Uhr
 

Zur TuS-Tipprunde




TuS Specials
Besucherrekord: 2.164
Besucher gesamt: 1.479.922
Besucher heute: 30
Besucher gestern: 112
Klicks gesamt: 14.286.209
Klicks heute: 76
Klicks gestern: 234

18 Besucher online




Erste Auswärtsniederlage

TuS unterliegt in Richrath mit 2:3 | 1. Mannschaft | 16.11.2008 - 18:15

Mit der 2:3-Niederlage bei TuSpo Richrath musste der TuS im siebten Auswärtsspiel seine erste Niederlage hinnehmen. Obwohl die Mannschaft über weite Strecken das Spiel dominierte, stand am Ende eine ganz bittere und völlig unnötige Niederlage. Der TuS startete sehr konzentriert ins Spiel und hatte von Anfang an die besseren Chancen.

Schon der in der 17. Spielminute gelang Christoph Ley mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze die verdiente Führung. Nur fünf Minuten später hatten die TuS-Fans schon den Torschrei auf den Lippen, aber Lars Fassbenders Schuss aus 18 Metern wurde im letzten Moment abgefälscht und flog über das Richrather Gehäuse.  Wie aus dem nichts kamen die Gastgeber, die bis dahin keine einzige Torchance zu verzeichnen hatten, dann kurz vor der Pause zum sehr glücklichen Ausgleich, als der unglückliche  Kevin Afari einen harmlosen Schuss aus etwa 25 Metern durch die Arme rutschen ließ.

Nach der Pause boten sich dem TuS Chancen im Minutentakt, aber nacheinander brachten Fasanelli, Schauf und Fassbender das Leder nicht im Richrather Tor unter. In dieser Drangperiode des TuS schlugen die Richrather dann wieder eiskalt zu. Mit ihrer eigentlich ersten wirklichen Torgelegenheit gelang mit einem Schuss aus halbrechter Position die 1:0-Führung. Für TuS-Coach Uwe Kühn kaum zu fassen: „Wir haben eine Stunde lang richtig gut Fußball gespielt und hatten das Spiel gut im Griff. Zu diesem Zeitpunkt hätte es eigentlich 3:0 für uns stehen müssen, stattdessen führte Richrath mit 2:1!“

Nach dem Rückstand war bem TuS eine gewisse Verunsicherung zu spüren.  Richrath kam jetzt stärker auf und ein erneuter individueller Fehler brachte die Gäste auf die Siegerstraße. Sascha Bechtold leitete mit einem Einwurf direkt auf einen TuSpo-Stürmer das 3:1 und damit die Vorentscheidung ein (78. Minute). Anschließend hatte Christoph Ley, der den Ball frei vor dem Torhüter nicht im Tor unterbrachte, noch die Chance zu verkürzen, bevor dies Save Spasovski nach feinem Pass von Marius Schoenen gelang. Da lief aber schon die 94. Spielminute und zu einem weiteren Tor fehlte ganz einfach die Zeit.

Uwe Kühn zeigte sich nach dem Spiel zwar enttäuscht, seine Kritik fiel aber eher milde aus: „Insgesamt fehlt uns noch die Stabilität in kritischen Situationen. Nach dem Rückstand haben wir komplett die Ordnung verloren, dass darf nicht passieren. Wir haben sehr viele Torchancen herausgespielt, da fehlte in vielen Situationen einfach der gesperrte Murat Aydin!"

TuS:  Afari, Ley, Bechtold, Si. Spasovski, Fassbender (73. Hermel), Schauf, Schoenen, Akar (60. Tim Allroggen), Fasanelli, Sa. Spasovski

Bericht: Wilfried Faßbender-Uli Neumann

© 2007 TuS Grevenbroich   -    Impressum | Policy | Kontakt




TuS bei Facebook

Elektro Leufgen - 9.859 Klicks
Milan Automobile - 15.954 Klicks
Rabe-Datentechnik - 18.016 Klicks
Freie Werbefläche - 23.629 Klicks
Brings-Rheinland-Versicherungen - 14.944 Klicks
KFZ Technik Cornetz - 12.429 Klicks